"Das Kicken in den Straßen von Berlin hat mir sehr viel gebracht - als Fußballer, aber auch als Mensch."

Jérôme Boateng (Weltmeister 2014)

"Fußball ist eine eigene Sprache. Sie funktioniert ohne Worte"

Rüdiger Heid, Leitung "buntkicktgut"

"Der Spaß am Spiel das ist das wichtigste beim Fußball."

Steven – Harras Bulls

"Vieles, was man später im Leben braucht, kann man auf dem Fußballplatz erlernen – wie Teamwork, Kampfgeist und Fairness."

Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen)

"Weiß kickt gut, Schwarz kickt gut, Bunt kickt am besten."

Anif – Schiedsrichter bkg

"buntkicktgut ist gelebte Integration."

Dr. Theodor Weimer - Vorstandssprecher HypoVereinsbank

"Wir sind ein Team, wir gewinnen zusammen und verlieren zusammen."

Yasin – FC Brankos

"Das ist doch besser als irgendetwas Schlimmes zu machen, oder?"

Ardelan – Schiedsrichter bkg

"Über den Fußball gewinnen die Kids soziale Kompetenzen, die sie auch außerhalb des Bolzplatzes weiterbringen."

Guildo Horn (Entertainer)

"buntkicktgut setzt sich mit beispielhaftem Erfolg für Toleranz ein."

Christian Ude – ehem. OB München

"Wir unterstützen den gewaltpräventiven Ansatz von buntkicktgut sehr gerne"

Dr. Rainer Koch – Präsident BFV

"Jugendliche lernen auf sportliche Weise den integrativen Grundgedanken von buntkicktgut kennen."

ehem. Bundespräsident Johannes Rau †2006

buntkicktgut

  • wird veranstaltet unter dem Dach der

    Initiativgruppe e.V.
  • wird gefördert von

    Landeshauptstadt München
  • wird unterstützt von

    Sky
  • wird gefördert von

    Deutsche Fernsehlotterie
  • wir danken für die Unterstützung

    Migrationsbeirat München
  • wir danken für die Unterstützung

    Edith-Haberland-Wagner-Stiftung
  • wir danken für die Unterstützung

    Adventskalender für gute Werke
  • wir danken für die Unterstützung

    Postcode Lotterie
  • wir danken für die Unterstützung

Spendenkonto

buntkicktgut gemeinnützige GmbH

HypoVereinsbank

IBAN: DE85 7002 0270 0015 5566 35
BIC: HYVEDEMMXXX

Startseite digital Workshops

buntkicktdigital! Bundesweite Workshops laufen super

Mit Berlin, Hamburg, Ludwigshafen und vielen mehr

Nun ist bereits der dritte Online-Workshop für Street Football Worker von buntkicktgut gelaufen. Und? Sie kommen super an - großes Interesse und große Beteiligung. Zwei Mal jährlich finden die SFW-Workshops von buntkicktgut normalerweise an immer wechselnden Standorten statt. Durch die Corona-Pandemie musste aus dem live und direkt, ein klick und digital werden. Mehr dazu auch auf Facebook und Instagram sowie buntkicker.de!

 

 

An die 70 Teilnehmer fanden sich am vergangenen Dienstag in der Feuerwache im Münchner Westend wieder ein. Nein! Natürlich nicht live und direkt. Das ist durch Corona noch nicht möglich. Das Zusammentreffen lief über ein großangelegtes Online-Meeting, das Kinder und Jugendliche, Koordinatoren, Street Football Worker und Teamplayer von buntkicktgut auf einem Bildschirm digital versammelte. Genauer gesagt dreht es sich hierbei um einen Workshop für Street Football Worker, der normalerweise zwei mal im Jahr an wechselnden buntkicktgut-Standorten stattfindet - wie zuletzt in Hamburg oder Plattling - und dabei über drei Tage lang vermittelt, was alles in buntkicktgut so steckt. Mit Bezug auf Regeln und Abläufe, Spieltage, Liga-Rat, Trainings und die Arbeit mit Ball in den Straßen der Großstädte und Landregionen. Ideen und News, Tipps und Tricks werden bei den Workshops ebenso zusammengebracht, ausgetauscht und diskutiert. So entsteht ein großes Miteinander, das die buntkicktgut-Familie überall in Deutschland weiter und stärker zusammen wachsen lässt.

Insgesamt neun solcher Workshops sind geplant, drei sind bereits gelaufen und haben allen Beteiligten viel Input und viel Spaß gebracht. Aus den Standorten Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Ludwigshafen am Rhein, Niederbayern und natürlich München waren Kids und Koordinatoren miteinander verbunden und bildeten Teams. Hier dazu ein Bericht von Loris, einer unserer buntkicker-Redakteure:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ganz vorne mit dabei

Treffen, kennenlernen und neue Ideen austauschen - der zweite bundesweite buntkicktgut-Workshop für Street Football Worker bringt die buntkicktgut-Familie zusammen. Gemäß Corona-Regeln natürlich über Zoom. Thema dieses Mal: Ein Fußballturnier organisieren.

Anpfiff war pünktlich um 18 Uhr. Die Schiedsrichter, Max, Sokol und Rudi, hießen alle 66 Teilnehmer zum Turnier willkommen und erklärten uns den genauen Ablauf aller acht Spiele. Sie unterteilten uns in unterschiedliche Mannschaften wie FC Bayern München, VfB Stuttgart, Fortuna Düsseldorf, Waldhof Mannheim, Hamburger SV oder Hertha BSC Berlin ein und erklärten uns die Aufgaben, die wir innerhalb der Gruppen erledigen sollten. Die Mannschaften gingen in ihre "Kabinen", also in extra Räume im Zoom-Meeting und bereiteten dort alles vor.

In der ersten Besprechung musste sich jeder außerdem vorstellen. In der zweiten dann überlegen, was die Ziele des Workshops sein sollten. Nachdem die vorgesehene Zeit um war, kamen alle zurück aufs Spielfeld und stellten ihre Ergebnisse vor. Die Schiedsrichter entschieden am Ende, welche Mannschaft die besten Ideen hatte und verteilte Punkte. Das spornte viele an. Denn am Ende der insgesamt neuen Workshops wird es dann live und direkt im Sommer, wenn der Corona-Lockdown hoffentlich vorbei ist, ein Fußballturnier mit allen Standorten geben. Je nach Punkten und Rangliste wird es eine Champions-League- sowie eine Zweite-Liga-Runde geben – da ist die Motivation natürlich recht groß, ganz vorne mit dabei zu sein.

Ziel der Workshops ist es, dass sich die große, weit zerstreute buntkicktgut-Familie auch während Corona und Lockdown noch besser kennenlernt. Und die einzelnen Standorte sich Tipps und Tricks von anderen einholen, wie zum Beispiel neue Ideen für Spieltage oder Straßenfußballtrainings.

von Loris

 

Weitere Infos dazu auf unseren sozialen Kanälen wie Facebook und Instagram und natürlich unserem digitalem Straßenfußball-Magazin buntkicker.de sowie dem Youtube-Channel von buntkicktgut...