"Das Kicken in den Straßen von Berlin hat mir sehr viel gebracht - als Fußballer, aber auch als Mensch."

Jérôme Boateng (Weltmeister 2014)

"Fußball ist eine eigene Sprache. Sie funktioniert ohne Worte"

Rüdiger Heid, Leitung "buntkicktgut"

"Der Spaß am Spiel das ist das wichtigste beim Fußball."

Steven – Harras Bulls

"Vieles, was man später im Leben braucht, kann man auf dem Fußballplatz erlernen – wie Teamwork, Kampfgeist und Fairness."

Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen)

"Weiß kickt gut, Schwarz kickt gut, Bunt kickt am besten."

Anif – Schiedsrichter bkg

"buntkicktgut ist gelebte Integration."

Dr. Theodor Weimer - Vorstandssprecher HypoVereinsbank

"Wir sind ein Team, wir gewinnen zusammen und verlieren zusammen."

Yasin – FC Brankos

"Das ist doch besser als irgendetwas Schlimmes zu machen, oder?"

Ardelan – Schiedsrichter bkg

"Über den Fußball gewinnen die Kids soziale Kompetenzen, die sie auch außerhalb des Bolzplatzes weiterbringen."

Guildo Horn (Entertainer)

"buntkicktgut setzt sich mit beispielhaftem Erfolg für Toleranz ein."

Christian Ude – ehem. OB München

"Wir unterstützen den gewaltpräventiven Ansatz von buntkicktgut sehr gerne"

Dr. Rainer Koch – Präsident BFV

"Jugendliche lernen auf sportliche Weise den integrativen Grundgedanken von buntkicktgut kennen."

ehem. Bundespräsident Johannes Rau †2006

buntkicktgut

  • wird veranstaltet unter dem Dach der

    Initiativgruppe e.V.
  • wird gefördert von

    Landeshauptstadt München
  • wird unterstützt von

    Sky
  • wird gefördert von

    Deutsche Fernsehlotterie
  • wir danken für die Unterstützung

    Migrationsbeirat München
  • wir danken für die Unterstützung

    Edith-Haberland-Wagner-Stiftung
  • wir danken für die Unterstützung

    Adventskalender für gute Werke
  • wir danken für die Unterstützung

    Postcode Lotterie
  • wir danken für die Unterstützung

Spendenkonto

buntkicktgut gemeinnützige GmbH

HypoVereinsbank

IBAN: DE85 7002 0270 0015 5566 35
BIC: HYVEDEMMXXX

Startseite Niederbayern Niederbayern Winter

Heiße Spiele, Tiger und Corona

Highlights der Winterliga

Schnee gab es in diesem Winter nicht viel. Aber auch ohne das weiße Pulver hatte unsere buntkicktgut-Winterliga in Niederbayern einiges zu bieten. Gingen unsere Kinder und Jugendlichen auf Torejagd und holten sich Pokale und Medaillen. Da staunten nicht nur unsere Street Football Worker vor Ort. Mehr dazu auf Facebook und Instagram sowie natürlich auf www.buntkicker.de

 

Mitte Oktober ist es immer auch ein wenig Glücksache mit dem Wetter. Im Sommer hatten wir auf unseren Spieltagen einige Male Pech mit dem Wetter gehabt. Dieses Mal hatten wir großes Glück. Die Winterliga 2019/2020 startete bei „Kaiserwetter“ am 13. Oktober in Plattling - es hatte über 20 Grad. Krass! Das gute Wetter wirkte sich auch positiv auf die Stimmung am Bolzplatz, direkt am Plattlinger Bahnhof gelegen, aus. Der Spieltag war sehr harmonisch und fair.  Im Finale setzte sich das Team von Hamid Karimi, der FC Tiger, gegen die Arnulf Lions, die extra den weiten Weg aus München auf sich genommen hatten, durch. Damit geht die Erfolgsserie des FC Tiger weiter, das Team zeigt weiter seine Krallen.

Nach dem ersten Spieltag ging es für zwei angehende Street Football Worker mit  Mustafa Amiri und Amiel Mambuni nach Hamburg zum deutschlandweiten Street Football Workshop. Die Jungs brachten ihr Wissen aus ihren Erfahrungen mit der buntkicktgut-Niederbayern-Liga super ein, aber lernten gleichzeitig auch viel von den Teilnehmern der anderen buntkicktgut-Standorte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück in Niederbayern: Leider waren die Hallen in allen Gemeinden im November schon besetzt, wodurch wir zwei Spieltage im Dezember hatten. Der erste Hallenspieltag stand in Straubing auf dem Programm. Mit insgesamt 17 Teams in beiden Altersklassen war er super besucht. In der U16 spielten acht Teams um den Tagessieg. Im Finale mussten sich die Plattlinger knapp den Arnulf Lions geschlagen geben. In der Ü16 gewann diesmal nicht der FC Tiger, sondern die Jungs vom FC Aria Deggendorf, die in einem umkämpften, aber fairen Finale mit 1:0 gegen das Dream Team von Erfolgscoach und Street Football Worker Mustafa Amiri gewannen. Die Fairplay-Medaille sicherten sich die Jungs um unseren neuen Street Football Worker Amiel Mambuni von FC Sucuk Mallersdorf.

Zwei Wochen nach Straubing folgte Mitte Dezember der nächste Hallenkick. Wo? In Plattling. Ein großes Dankeschön im Voraus an Rohola, den Trainer von AFG Plattling, der als Gastgeber, Pokale für den besten Spieler sowie den besten Torhüter, in beiden Altersklassen fertigen ließ. 16 Teams spielten in beiden Altersklassen um den Tagessieg. Im Finale der U16 ging es bis ins Shoot-out zwischen Checkpoint Landshut und den Harras Bulls. Letztere hatten am Ende das glücklichere Ende für sich und konnten den Tagessieg holen. In der Ü16 entwickelte sich das Team FC Aria Deggendorf zu einem heißen Anwärter auf den Champions-League-Titel und gewann nach Straubing auch den nächsten Spieltag. Die Fairplay-Medaille bekam das Team von Rohola.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach einer kurzen Pause zwischen Weihnachten und Silvester ging es nach Bogen. Leider war die Resonanz aufgrund einiger Absagen in der U16 nicht so hoch, woraufhin sich nur vier Teams  in der Halle einfanden. Guten Fußball gab es trotzdem, so dass es im Finale ein Derby zwischen den beiden Plattlinger Teams gab. Das bessere Ende hatten die Jungs vom AFG Plattling, denn sie konnten sich im Finale relativ souverän mit 2:0 durchsetzen und so ihren ersten Tagessieg feiern.  In der Ü16 spielten wir mit acht Teams. Klasse war auch, dass zum ersten Mal ein Team aus Passau dabei war.  Wie schon bei den beiden vorherigen Spieltagen gewannen die Jungs vom FC Aria Deggendorf und standen souverän auf dem ersten Platz der Tabelle.  Außerdem sicherten sie sich so das Ticket für die Qualifikation zum buntkicktgut-Liga-Cup in München eine Woche später. Ebenfalls qualifizierter sich der AFG Plattling und der Faiplay-Sieger Roj Ava Landshut. Die Drei kämpften dann in München mit 22 Mannschaften um den Liga-Cup-Titel. Am Ende hielten die Niederbayern zwar keinen Pokal in den Händen. Aber auch so hatten sie viel Spaß.

Kommen wir zum letzten Spieltag in Mallersdorf. Alles Teams wollten noch die nötigen Punkte sammeln, um beim Winterfinale in der Champions-League zu spielen. In der U16 gewannen die Street Lions im Finale gegen Checkpoint aus Landshut. Und auch hier war wieder Passau mit am Start – ein Ü16- und U16-Team von Street Football Worker Ralf. Fürs Finale reichte es jedoch nicht. In der Ü16 holten sich die Jungs von Amiel mit dem FC Sucuk Mallersdorf ihren ersten Tagessieg und sicherten sich das Ticket für das buntkicktgut Champions-League-Finale in Dingolfing.

Leider grätschte uns  das Corona Virus dazwischen, weshalb wir sowohl das große buntkicktgut Winterfinale in Dingolfing, als auch den FC Bayern Youth Cup Qualifier in Plattling absagen mussten. Die Gesundheit steht natürlich über allem, insbesondere auch die gegenseitige Verantwortung, die wir alle tragen. „Ich grüße die gesamte buntkicktgut-Familie und wünsche allen nur das Beste in dieser komischen Zeit“, sagt Max Rabe, Koordinator von buntkicktgut Niederbayern. „Hoffentlich können wir bald wieder unbekümmert  Fußball spielen. Dann wird auch Passau als Gastgeber mit dabei sein. Der Sommer ruft.“

 

Noch mehr interkulturellen Straßenfußball findet IHR auf Instagram und Facebook sowie buntkicker.de.