"Das Kicken in den Straßen von Berlin hat mir sehr viel gebracht - als Fußballer, aber auch als Mensch."

Jérôme Boateng (Weltmeister 2014)

"Fußball ist eine eigene Sprache. Sie funktioniert ohne Worte"

Rüdiger Heid, Leitung "buntkicktgut"

"Der Spaß am Spiel das ist das wichtigste beim Fußball."

Steven – Harras Bulls

"Vieles, was man später im Leben braucht, kann man auf dem Fußballplatz erlernen – wie Teamwork, Kampfgeist und Fairness."

Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen)

"Weiß kickt gut, Schwarz kickt gut, Bunt kickt am besten."

Anif – Schiedsrichter bkg

"buntkicktgut ist gelebte Integration."

Dr. Theodor Weimer - Vorstandssprecher HypoVereinsbank

"Wir sind ein Team, wir gewinnen zusammen und verlieren zusammen."

Yasin – FC Brankos

"Das ist doch besser als irgendetwas Schlimmes zu machen, oder?"

Ardelan – Schiedsrichter bkg

"Über den Fußball gewinnen die Kids soziale Kompetenzen, die sie auch außerhalb des Bolzplatzes weiterbringen."

Guildo Horn (Entertainer)

"buntkicktgut setzt sich mit beispielhaftem Erfolg für Toleranz ein."

Christian Ude – ehem. OB München

"Wir unterstützen den gewaltpräventiven Ansatz von buntkicktgut sehr gerne"

Dr. Rainer Koch – Präsident BFV

"Jugendliche lernen auf sportliche Weise den integrativen Grundgedanken von buntkicktgut kennen."

ehem. Bundespräsident Johannes Rau †2006

buntkicktgut
  • wird veranstaltet unter dem Dach der

    Initiativgruppe e.V.
  • wird gefördert von

    Landeshauptstadt München
  • wird gefördert von

    Sky-Stiftung
  • wird gefördert von

    Tribute to Bambi
  • wir danken für die Unterstützung

    Ausländerbeirat München
  • wir danken für die Unterstützung

    Edith-Haberland-Wagner-Stiftung
  • wir danken für die Unterstützung

    Adventskalender für gute Werke
  • wir danken für die Unterstützung

    Smart Stay Hostels
  • wir danken für die Unterstützung

  • wir danken für die Unterstützung

    Eversports
Spendenkonto

buntkicktgut - Initiativgruppe e.V.

HypoVereinsbank

IBAN: DE18 7002 0270 0659 5450 12
BIC: HYVEDEMM

Startseite Niederbayern „buntkicktgut“: Drei neue Standorte in Niederbayern

2014-05-01_FC_Bayern-Sichtungsturnier_FotoSakkal_618

Niederbayern:

buntkicktgut-Turniere in Niederbayern

München, 2014-06-19 (ses) - Argentinien, Ghana, Deutschland, Japan und viele andere Nationalteams kämpfen um die Krone bei der Fußball-WM in Brasilien. Millionen verfolgen jeden Schritt von Superstars wie Lionel Messi oder Neymar. Aber auch in Dingolfing wird am Wochenende gekickt – die interkulturelle Straßenfußball-Liga startet den Testlauf in Niederbayern. Neue Spielorte mit neuen Stars ...

Dingolfing ist am Samstag (21. Juni) der Auftakt zur neuen interkulturellen Straßenfußballliga in Niederbayern. In Straubing rollt am 28. Juni, in Landshut am 12. Juli der Ball. Dort werden Kinder in den Altersklassen U15 (Jahrgang 1999 und jünger) und U13 (Jahrgang 2001 und jünger) auf Bolzplätzen kicken, zaubern und Tore schießen. Auf dem Streetlife Festival und Corso Leopold in München findet am 14. September das große Finale statt.

So streckt „buntkicktgut“ immer weiter seine Füße über die Grenzen von München hinaus aus. Neben Dortmund, Würzburg, Flensburg sowie Berlin-Neukölln kommen die drei Spielorte in Niederbayern dazu, die Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Nationen und Kulturen zusammenbringen. Es geht allerdings nicht nur darum, Tore zu schießen, sondern sein eigenes Team zu formen, Schiedsrichter zu stellen sowie sein eigenes Stadion (Bolzplatz, Hinterhof oder Fußballwiese) auf Hochglanz zu trimmen, um dort andere Mannschaften empfangen zu können.

„Wir sind eine Straßenfußballliga für Kinder, von Kindern. Neben dem Tore schießen geht es darum, Verantwortung für sich und sein Team zu übernehmen“, sagt Rüdiger Heid von „buntkicktgut“ und meint:  „Damit ist buntkicktgut nicht einfach nur ein Fußballspiel. Die Kinder gewinnen durch unser Konzept viel Kraft und Selbstvertrauen für Alltag und Schule.“

München unterstützt dabei die neuen Standorte mit erfahrenen „buntkicktgut“-Schiedsrichtern während der einzelnen Turniere. In Zukunft sollen in Niederbayern auch selbst Schiedsrichter ausgebildet werden. Außerdem soll es für die Straßenkicker „Street Football Worker“-Workshops geben. Bei jedem Turnier wird ein Tagessieger gekürt sowie eine Faiplay-Wertung geführt.  Mindestens sechs Fußballer oder Fußballerinnen können ein Team bilden – die Anmeldung ist jederzeit möglich.

Weitere Infos zu den Turnieren und zur Anmeldung auf  www.idee-straubing.de! Gefördert wird die Standortentwicklung von „buntkicktgut“ durch die Hypo Vereinsbank.